Lust auf Lobpreis? Lust, gemeinsam zu singen und zu beten - oder singend zu beten? Herzliche Einladung zu einem besonderen Abend mit viel Musik am 29. September 2018 um 20:00 Uhr im Gemeindesaal bei der Veitskirche. Wir werden gemeinsam ältere und aktuelle Lieder singen, mal schwungvoll, mal ruhig. Und wir werden versuchen, uns Gott mit dem Herzen zu nähern. Wir freuen uns sehr, dass dieser Abend gemeinsam von den "Kleinen Fischen", Eddy Scheck aus der evangelischen Landeskirche und Michael Riek aus der evangelisch-methodistischen Gemeinde gestaltet wird. Der Eintritt ist frei.

 

 

Am Sonntag, den 30. September 2018 um 18:00 Uhr geben Kirchenmusikerin Stefanie Reich (Orgel) und Julia Stocker (Flöte) ein Konzert in der Veitskirche. Stefanie Reich hat an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen Schul- und Kirchenmusik studiert und ist seit Oktober 2010 Kirchenmusikerin in Ebersbach. Julia Stocker absolvierte ihr Lehramtsstudium in Feldkirch/Vorarlberg und den Studiengang Künstlerische Ausbildung in Trossingen. Prägend waren ein Studium an der Sibeliusakademie in Helsinki sowie mehrere Meisterkurse. Julia Stocker ist seit 2011 Soloflötistin im Sinfonischen Blasorchester Vorarlberg. Derzeit ist sie Musiklehrerin im Bodenseeraum und als Aushilfe bei den Konstanzer Philharmonikern zu hören.

Das Programm mit Werken von Carl Philipp Emanuel Bach, Gabriel Fauré, Eugène Bozza, John Rutter u.a. verspricht einen abwechslungsreichen Abend, bei dem die beiden Instrumente sowohl gemeinsam als auch solistisch erklingen. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.

Der Evangelische Kirchenchor lädt zur alljährlichen "Geistlichen Abendmusik" in die Veitskirche ein. Zur Aufführung kommen Chor- und Orgelwerke von den englischen Komponisten Robert Jones, Colin Mawby, John Rutter und Christopher Tambling.

Im Mittelpunkt des Konzertes steht Robert Jones´ „Missa brevis in C“ für gemischten Chor und Orgel. Die vier Teile der Messe - Kyrie, Gloria, Sanctus und Agnus Dei - werden umrahmt von weiteren Werken der zeitgenössischen Komponisten, deren Musik durch einen klangvollen, romantischen Stil gekennzeichnet sind.

Der Evangelische Kirchenchor unter der Leitung von Stefanie Reich wird von Bertram Geiger auf der Orgel begleitet. Herzliche Einladung zu diesem Konzert. Der Eintritt ist frei.

Am Sonntag, dem 11. November 2018, findet der Veitskirche ein Konzert mit der Cellistin Andrea Fröhlich und dem Cembalisten Christoph Schanze statt. Auf dem Konzertprogramm steht ein absolutes kammermusikalisches Highlight: Die beiden Künstler spielen die drei Sonaten für Viola da Gamba und obligates Cembalo BWV 1027–1029 (G-Dur, D-Dur und g-Moll) von Johann Sebastian Bach.

Diese drei Werke dürften in der vorliegenden Fassung in Bachs Leipziger Zeit entstanden sein, also in den 1730er Jahren. Sie gehen aber vermutlich auf andere, früher verfasste Kompositionen von Bach zurück, Werke aus der Köthener Zeit. Bach hat diese älteren Stücke dann für die gewissermaßen dreistimmige Besetzung Viola da Gamba/Cembalo eingerichtet und an die neuen Bedingungen angepasst. Die drei Sonaten sind in ihrem Charakter sehr unterschiedlich: Die viersätzige G-Dur-Sonate folgt, ebenso wie die viersätzige D-Dur-Sonate, dem Standardmodell der italienischen Triosonate (langsam-schnell-langsam-schnell), weist aber galant-konzertante Züge auf, die dreisätzige g-Moll-Sonate ist dagegen dem Concerto-grosso-Typ verpflichtet und imitiert ein Concerto für zwei Solo-Instrumente.

Der Eintritt ist frei, um eine großzügige Spende zur Deckung der Unkosten wird herzlich gebeten.

Christoph Schanze