Trauung

Bei der Trauung bestätigen die Eheleute ihr Ja zueinander vor Gott und empfangen für ihre Ehe Gottes Segen.

 


Die evangelische Trauung ist keine Eheschließung, sondern ein "Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung", die auf dem Standesamt vollzogen wird. Anders als in der katholischen Kirche ist sie kein Sakrament.

 

Wenn Sie Ihre Hochzeit planen und eine kirchliche Trauung wünschen, nehmen Sie bitte rechtzeitig mit dem zuständigen Pfarramt Kontakt auf. Zuständig ist in der Regel das Wohnsitzpfarramt eines oder beider Eheleute.

 

Sollten Sie sich an einem anderen als Ihrem Wohnort trauen lassen wollen, sollten Sie außerdem mit dem dortigen Pfarramt Kontakt aufnehmen.

 

Mit dem zuständigen Pfarrer wird ein Traugespräch geführt, in dem alle Details für den Gottesdienst besprochen werden.

 

Für die Anmeldung brauchen Sie die Daten Ihrer Taufe und Konfirmation.

 

Eine evangelische Trauung ist nach römisch-katholischem Recht nur gültig mit Dispens der römisch-katholischen Kirche. Sollten Sie als konfessionsverschiedene Ehepartner eine solche Anerkennung Ihrer evangelischen Trauung wünschen, nehmen Sie bitte vorher Kontakt mit dem zuständigen römisch-katholischen Pfarramt auf.

 

 

Trauung Auswärtiger

Wenn Sie sich in unserer Veitskirche trauen lassen möchten, jedoch hier nicht wohnhaft sind, wird laut Beschluss des Kirchengemeinderats eine Gebühr in Höhe von 140 Euro (ggf. zzgl. 30 Euro Heizkosten) fällig. In diesen Kosten eingeschlossen sind die Dienste der Mesnerin. Die Kirchenmusik wird direkt mit dem Organisten/der Organistin abgerechnet.

 

zurück